Fragen zu

Neuro Athletik TrainerIn

Das sind unsere häufigsten Fragen zum Thema Neuro Athletik TrainerIn

Was ist Neuroathletik?


Bei Neuroathletik wird statt Muskeln das Gehirn trainiert. Primär geht es darum, zu lernen Informationen besser aufzunehmen und zu verarbeiten, um damit die sportliche Leistung erheblich zu verbessern.

Mit neurozentriertem Training kann man zum Beispiel durch eine Technik namens Sensory Priming daran arbeiten, das Gehirn besser mit Nervensystem und Muskeln zu vernetzen. Man verbindet also geistig einen Auslöser mit einer Reaktion. Im Detail heißt das, dass ein positiver Stimulus gewisse Gehirnareale hochfährt, damit der darauffolgende Reiz, also das Training, besser integriert werden kann.

Man kann das Gehirn auch darauf hintrainieren, weniger zögerlich zu sein. Reflexartig stuft das Gehirn Situationen eventuell als Gefahr ein und die Leistungsfähigkeit wird infolgedessen eingeschränkt. Diese Angst kann man dem Gehirn abgewöhnen und dadurch wertvolle Reaktionszeit gewinnen.

Auch für Personen mit eingeschränktem Bewegungsspielraum und Gleichgewichtsproblemen hat sich Neuroathletik bereits als hilfreich erwiesen. So kann man zum Beispiel durch langsames und bewusstes Ausführen von Übungen dem Gehirn suggerieren, dass eine Bewegung kein Grund für Anspannung ist, und somit die Bewegungsspielraum erweitern.

Was kann ich mit der Ausbildung Neuroathletik machen?


Neuroathletik findet in vielzähligen Sportarten Anwendung, daher sind auch die Möglichkeiten nach der Ausbildung sehr zahlreich. Am weitesten verbreitet ist die Technik momentan in den Bereichen Tennis, Skisport, Fußball und Leichtathletik.

Ob Sie sich nach Ihrer Ausbildung zum Neuroathletik-Trainer selbstständig machen wollen und Berufs-Sportler zum Erfolg coachen wollen oder lieber in einem Fitnessstudio Hobbysportler in ihrem Training unterstützen wollen, entscheiden Sie. Zudem gibt es die Möglichkeit, ihr Wissen in Kursen weiterzugeben oder freiberuflich in Ihrer eigenen Praxis mit Personen mit eingeschränktem Bewegungsspielraum und Gleichgewichtsproblemen zu arbeiten.