Functional Mobility

Functional Mobility bildet sowie die Grundlage sich frei und ungehindert zu bewegen als auch das Fundament für funktionelle Kraft.

In der Einheit Functional Mobility erfahren die Teilnehmer/Teilnehmerinnen die Unterschiede zwischen klassischem Beweglichkeitstraining und funktionellem Mobilitätstraining und wie diese zu Gunsten der Klienten kombiniert und angewendet werden können. Unser Körper muss als dreidimensionales System angesehen werden, in dem alles miteinander zusammenhängt. Diesen ganzheitlichen Ansatz greifen wir beim Functional Mobility Training auf. Das bedeutet, dass bei der Mobilität weit mehr Faktoren als nur die Dehnfähigkeit der Muskulatur entscheidend sind. Auch die Körperwahrnehmung, bzw. das gesamte Sensomotorische System spielen eine große Rolle für die Bewegungsqualität.

Im praktischen Teil werden unterschiedliche statische und dynamische Dehnmethoden, Faszientraining und Mobility vorgestellt und durchgeführt. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der richtigen Herangehensweise und sinnvollen Anwendung von Faszientrainingstechniken. Ein weiterer Schwerpunkt ist die dynamischen Dehnmethode PNF-Stretching, die sowohl die Flexibilität als auch die Kraft in Endbereichen der Beweglichkeit verbessert.

Insgesamt erhalten die Kursteilnehmer/Kursteilnehmerinnen die Fähigkeit, durch verschiedene Maßnahmen den Bewegungsspielraum und die Bewegungsqualität zu verbessern und langfristig ins Bewegungsmuster einarbeiten zu können.

Functional Mobility
mobility