Weiter
Fragen zu

Entspannungstrainer online

Das sind unsere häufigsten Fragen zum Thema Entspannungstrainer online

Was machen Entspannungstrainer?


Entspannungstrainer vermitteln Menschen Techniken und Strategien zur Stressreduzierung und zeigt ihren Kunden, wie sie sich in Stresssituationen selbst helfen können. So werden zum Beispiel Übungen zur Reizreduzierung, Atemtechniken, Stretching und Muskelrelaxation zum Einsatz gebracht. In der Stressbewältigung, findet auch Mentaltraining seine Anwendung. So werden etwa Visualisierung und Zielsetzungstraining sowie autogenes Training wichtige Bestandteile der Ausbildung zum Entspannungstrainer sein.

Wie wird man Entspannungstrainer?


Im Anschluss an Ihre Kursanmeldung können Sie sofort Ihren Fernkurs mit über 500 hochauflösenden Lernvideos starten. Zuerst absolvieren Sie das Basismodul Sportkompetenz. Mit Inhalten aus Anatomie, Ernährung, Physiologie uvm bauen Sie sich zuerst ein Basiswissen auf.

Anschließend widmen Sie sich dem Fachmodul Entspannungstrainer B-Lizenz und lernen Entspannungsmethoden, Mentales- & autogenes Training, Stresstheorie uvm. kennen.

Wenn Sie sich für die B-Lizenz entschieden haben, dann erhalten Sie nach der Online Abschlussprüfung bereits ihre Urkunde.

Wenn Sie die größere Ausbildung zum Diplom Entspannungstrainer machen, dann lernen Sie im Modul Dipl. EntspannungstrainerIn noch die Zusammenhänge von Entspannung und Bereichen wie Ernährung, Ausdauersport, Wirbelsäulentraining und mehr kennen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Kunden beim Stretchen assistieren können und bringen Ihnen Grundübungen aus Yoga und Pilates bei.

Nach bestandener Abschlussprüfung sind Sie in der Lage, andere Menschen im Umgang mit Stresssituationen zu unterstützen. Sie erhalten Ihre Urkunde sowohl online als auch in einer Druckversion, die wir Ihnen per Post zusenden.

Wo arbeite ich als Entspannungstrainer?


Entspannungstrainer haben sowohl die Möglichkeit, die Selbstständigkeit anzustreben und in Ihrer eigenen Praxis Entspannungstechniken an Einzelpersonen weitergeben, als auch in Gruppen zu arbeiten. Sie können zum Beispiel Kurse geben oder an Institutionen unterrichten. Auch Schulen und Kindergärten haben heutzutage bereits des Öfteren Bedarf an autogenem Training.

Um bei beruflichem Stress zu unterstützen, stellen manche Unternehmen für ihre Mitarbeiter auch einen hauseigenen Entspannungstrainer ein,  Die Möglichkeiten sind also vielfältig und lassen sich untereinander auch flexibel kombinieren.

Was verdiene ich als Entspannungstrainer?


Je nachdem ob Entspannungstrainer selbstständig sind oder in einem Unternehmen angestellt sind, gibt es große Unterschiede beim Einkommen.

In mittelgroßen Unternehmen ist ein Monatsgehalt ab 1500€ normal, aber als hauseigenen Entspannungstrainer eines größeren Unternehmens kann das Brutto-Monatseinkommen schon an die 2800€ grenzen.
Den größten Verdienst kann man mit Selbstständigkeit erzielen, hier sind mit ausreichend Kunden an die 3000€ monatlich machbar. Bei Selbstständigkeit muss man allerdings auch eigene Räumlichkeiten besitzen oder Mieten und sich um Buchhaltung und Management kümmern.


TOP