Diese Seite nutzt Cookies, um die Sicherheit und Funktionalität der Webseite zu gewährleisten. Durch das weitere Navigieren auf dieser Webseite, akzeptieren Sie den Einsatz dieser Cookies.
Nachricht verbergen

Ewald Rupp

Zurück zur Übersicht

Ewald Rupp

Erfolgsstory

Für Fitness und Ernährungs Fragen war ich bereits die erste Anlaufstelle!


Mein Name ist Ewald Rupp und ich bin 23 Jahre alt. 2014 habe ich die Trainerausbildung bei Flexyfit Sports Academy besucht und absolviert. Seit ich 16 Jahre alt bin, habe ich mich für das Krafttraining interessiert.
Ich habe deswegen dann das Fußballspiel aufgegeben und die Liebe für den Kraftsport entdeckt. Jahrelang habe ich falsch trainiert, doch dann habe ich mich nach und nach mehr eingelesen und informiert.
Bis dahin konnte ich einige beachtliche Leistungen aufstellen und immer mehr Leute fragten mich Sachen rund um die Themen Fitness und Ernährung. Da es mich immer mehr in die Richtung zog wollte ich Fitnesstrainer werden. Nachdem ich mehrere Institute angesehen habe, fiel meine Wahl ganz klar auf die Flexyfit Sports Academy, da sie über Trainer verfügen, die sich ein sehr vielseitiges Wissen angeeignet haben.
"Vom Fußballer zum Bodybuilder"

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer bildet ein großes Maß an Kompetenz und ich konnte viel von den Leuten lernen.

Einer der dort Lehrenden ist mein Coach und Mentor, der mich auf meinem Weg bezogen auf Training und Ernährung begleitet. Kurz nach Abschluss meiner letzten Prüfung habe ich beschlossen, dass ich in die beste Form meines Lebens kommen will. Mithilfe intensiver Vorbereitung, hartem Training und konsequenten Essverhalten konnte ich dann doch ein recht ansehnliches Ergebnis verbuchen. Dies bemerkten dann auch die anderen Mitglieder in meinem Studio und erneut erhöhte sich das Interesse rund um mein Wissen bezogen auf Training und Ernährung. Deshalb konnte ich schon die ersten Coachings machen und so mein Wissen an andere weitergeben. Doch das Highlight kam dann als unser Studioboss und Bodybuilding-Legende mich fragte, ob ich denn gerne das Sportcenter Rabenstreet übernehmen wollen würde. Nach kurzen Überlegungen willigte ich dann ein und war mit 22 Jahren Besitzer des ältesten Fitnesscenter Österreichs. Von diesem Wink des Schicksals profitierte ich natürlich, denn nun konnte ich mein Wissen von der Ausbildung täglich an die Mitglieder meines Gyms weitergeben.
Es ging weiter mit Shootings, Adonis-Wettkampf, Fitnessmodel des Monats, Kalendershooting usw. Dann habe ich mich entschieden, dass ich mich auf Kraft zu fokussieren und so nahm ich diesen Frühjahr bei der Wiener Staatsmeisterschaft im K3K teil und erzielte folgende Leistungen (KB: 180kg / BD 112,5kg / KH 240kg mit dieser sicherte ich mir auch den Juniorenrekord in der Klasse bis 93kg. Da es mich bei diesem Wettkampf gepackt hat, geht es auch in dieser Manier weiter und ich werde im Dezember an der Staatsmeisterschaft teilnehmen. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich sehr froh darüber bin, dass ich die Ausbildung gemacht habe, da es mir so viel gegeben hat und ich das Wissen praktisch anwenden konnte. Ich empfehle jedem diese Ausbildung, der sich für den Sport interessiert und zukünftig in dieser Branche tätig werden will.

Facebook Seite