FRAGEN UND ANTWORTEN (FAQ)

Die Flexyfit Sports Academy ist eine außeruniversitäre Bildungseinrichtung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, umfassende Aus- und Weiterbildungsangebote im präventiven Gesundheitsbereich anzubieten. Die Bildungsinhalte sollen neben einer fundierten fachlichen Ausbildung auch zu einer Sensibilisierung in Gesundheitsfragen führen. Ziel ist es, den Studierenden die Philosophie einer natürlichen, ganzheitlichen und eigenverantwortlichen Lebensweise zu vermitteln und sie in der praktischen Umsetzung ihrer beruflichen Fähigkeiten zu Weiterträgern und Multiplikatoren dieser Philosophie zu machen.

Als anerkannte Einrichtung in der Erwachsenenbildung werden unsere Lehrpläne regelmäßig evaluiert und von staatlichen Einrichtungen und Förderstellen anerkannt.

Sicher haben Sie viele Fragen zu einem so vielfältigen Gebiet wie einer Ausbildung im Sport-, Fitness- und Wellnessbereich.

Die Flexyfit Plus GmbH (Flexyfit Sports Academy) und ihr hoher Qualitätsstandard sind offiziell durch die TÜV Austria Cert GmbH, geprüft und zertifiziert worden. Die EN ISO 9001 ist der weltweit anerkannte Standard für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen.

Unsere Zertifizierungen über TÜV Austria Cert GmbH

  • Qualitätsmanagementsystemen EN ISO 9001
  • WellnesstrainerIn Ausbidlung nach ÖNORM D 1501-zertifiziert
  • TÜV zertifizierte Schulunge (Professional Health Fitness- & Personaltrainer/In, Functional Strength Master Trainer/In, Vital- und Gesundheitstrainer/In)
Weitere Zertifizierungen

  • staatlich geprüften Fernlehrgänge durch die ZFU (Die staatliche Zentralstelle in Deutschland für Fernunterricht ist die zuständige Behörde im Sinne des Fernunterrichtschutzgesetzes)
  • Ö-Cert (Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung in Österreich)
  • Wien-Cert (Das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung)
  • Cert NÖ (Zertifizierungsverfahren CERT NÖ)

Nutzen Sie auch unsere Wissensdatenbank!

TÜV EN ISO 9001 TÜV ÖNORM D1501 TÜV zertifizierte Schulunge ZFU Siegel ZFU-Siegel (zugelassen)
ANERKENNUNG & LIZENZ
  1. Ist Ihre FitnesstrainerIn Ausbildungen staatlich anerkannt?


    Staatlich anerkannte Abschlüsse sind grundsätzlich mit (beruflichen) Ausbildungen bei staatlichen Institutionen verbunden (z.B. Studiengänge) und umfassen in der Regel eine Ausbildungsdauer von drei oder mehr Jahren in Vollzeit bzw. ein Universitätsstudium. Eine nebenberufliche Ausbildung im Ausmaß mehrerer Wochen kann den Umfang einer Vollzeitausbildung daher nicht entsprechen..

    Da das Fitnessgewerbe jedoch zu den freien Gewerben in Österreich zählt, kann man sagen, dass es den Beruf des/der „staatlich anerkannten FitnesstrainerIn“ per se nicht gibt. Oftmals gibt es aufgrund von fehlerhafter Betitelung von Anbietern mit Fernunterricht Missverständnisse bezüglich der staatlichen Anerkennung. Fernlehrgänge als solche sind zwar staatlich anerkannt, jedoch lediglich in ihrer Eigenschaft als Fernlehrgang und nicht bezüglich ihres Ausbildungsinhaltes. Somit ist ebenfalls nicht der Abschluss zum/zur FitnesstrainerIn anerkannt, sondern eben nur der Lehrgang im Rahmen seiner Form als Fernunterricht.

  2. Sind Aus- und Fortbildungen im Fitness und Gesundheitsbereich europa- oder weltweit anerkannt?


    Für Ausbildungen im Fitness- und Gesundheitsbereich gibt es keine einheitlichen, internationalen Standardisierungen. Unsere Lehrgänge und Ausbildungen genießen aber eine hohe Akzeptanz, sowohl im Inland als auch im Ausland.

  3. Was bedeuten die Zertifizierungen EN ISO 9001, ÖNORM D1501, TÜV zertifizierte Schulungen, Ö-Cert?


    TÜV EN ISO 9001
    Wir haben uns über die TÜV Austria Cert GmbH Zertifizierungsstelle das Qualitätsmanagementsystem zertifizieren lassen, genannt EN ISO 9001. Das bedeutet, dass die Strukturen unseres Ausbildungsinstitut zertifiziert sind.

    TÜV zertifzierte Schulungen
    Wie bereits erwähnt gibt es in der Fitness- und Gesundheitsbranche keine Standardisierungen des Ausbildungsinhaltes. Wir haben uns dieser Zertifizierung freiwillig unterzogen und bieten einige Lehrgänge, die nach den Inhalten, die Qualifikation der ReferentInnen sowie den Prüfungsablauf zertifiziert sind, an. Hier möchten wir uns von anderen Ausbildungsanbietern abheben, um auch die Qualität der Lehrgangsinhalte zu gewährleisten.

    TÜV ÖNORM D1501
    Der Lehrgang Wellness- & Fitnesspersonal TrainerIn ist ein standardisierter Lehrgang nach dieser Norm. Diese Zertifizierung gibt die Unterrichtseinheiten, die Praktikumseinheiten sowie der Lehrgangsinhalt vor.

    Ö-Cert
    Es gibt einige Anbieter die ihre Lehrgänge „zertifziert nach Ö-Cert“ beschreiben. Ein Laie könnte hier irrtümlicherweise glauben, dass der gesamte Lehrgang zertifiziert ist. Dies ist leider nicht richtig. Wer Ö-Cert als Ausbildungsanbieter erhält, hat eine Zertifizierung als Qualitätsanbieter in der Erwachsenenbildung und ist somit bei Förderstellen für Förderansuchen in Österreich gelistet.
Rechtliche Hinweise

ABGRENZUNG ZU AUSBILDUNGSVORBEHALTSBERUFEN IN ÖSTERREICH


Ausbildungsziel unsere Lehrgänge ist es, Trainer/innen in den Bereichen, Fitness, Wellness, Gesundheit und Prävention auszubilden. Der Unterrichtsinhalt dieser bestimmten Ausbildungen stellt die praxisorientierte Vermittlung und Vertiefung von Wissen ins Zentrum.

Hinweis: Die Ausübung der Trainingstherapie ist gemäß §2 MTD-Gesetz, BGBl. Nr. 460/1992, idgF., Physiotherapeuten/-innen und gemäß §§27ff. Medizinische Assistenzberufe-Gesetz (MABG), BGBl. Nr, 89/2012, idgF., Trainingstherapeuten/-innen vorbehalten, die diese nach ärztlicher Anordnung durchführen. Trainingstherapeuten/- innen üben ihren Beruf unter Aufsicht eines Arztes / einer Ärztin oder eines / einer Physiotherapeuten/-in aus.

Die Ernährungsberatung (§ 119 Abs 1 GewO) ist den Personen vorbehalten, die das Gewerbe der Lebensund Sozialberatung ausüben, wenn sie die erfolgreiche Absolvierung der Studienrichtung Ernährungswissenschaften an einer inländischen Universität oder die erfolgreiche Ausbildung zum Diätassistenten/zur Diätassistentin nachweisen.

Die sportwissenschaftliche Beratung (§ 119 Abs 1 GewO) ist den Personen vorbehalten, die das Gewerbe der Lebensund Sozialberatung ausüben, wenn sie die erfolgreiche Absolvierung der Studienrichtungen Sportwissenschaften oder Leibeserziehung an einer inländischen Universität oder einen Diplomabschluss in einer Trainerausbildung an einer Sportakademie des Bundes nachweisen.

Beide Gewerbe sind reglementierte Gewerbe und beim Fachverband Personenberatung und Personenbetreuung angesiedelt. Neben den genannten Ausbildungen (für beide Gewerbe) kann auch die „individuelle Befähigung“ gemäß § 19 GewO nachgewiesen werden.

ABGRENZUNG ZU AUSBILDUNGSVORBEHALTSBERUFEN IN ÖSTERREICH


Wissensvermittlung in Form der Unterrichtstätigkeit (z.B.: im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren, etc.) ist als solche gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Das freie Gewerbe „Erstellung von Trainingskonzepten für gesundheitsbewusste Personen“ kann jederzeit bei der zuständigen österreichischen Wirtschaftskammer beantragt werden. Das Gewerbe umfasst die Auswahl und Erstellung von Trainingsprogrammen unter Berücksichtigung der körperlichen Voraussetzungen und Fitness, die Einweisung in die richtige Benutzung von Trainingsgeräten sowie die Planung und Abwicklung von Kursen im Bereich Fitness, Aerobic und Gymnastik. Ein freies Gewerbe kann grundsätzlich auch ohne Nachweis einer einschlägigen fachspezifischen Aus- und Weiterbildung angemeldet werden. Siehe WKO Österreich www.wko.at

ABGRENZUNG ZU AUSBILDUNGSVORBEHALTSBERUFEN IN ÖSTERREICH


NUR FÜR HOCHSCHULABSOLVENTEN
Akademische Grade dürfen in Deutschland gemäß § 18 Hochschulrahmengesetz (HRG) nur von Hochschulen verliehen werden.

WARUM?
Wortkombinationen der Bezeichnung „Diplom“ bzw. „Dipl.“ und einer Fachrichtung oder Berufsbezeichnung, die nicht von einer Hochschule verliehen wurden, sind mit akademischen Graden verwechslungsfähig und daher unzulässig.

WAS KANN PASSIEREN?
Das Führen von „Diplom“-Bezeichnungen, die nicht von einer Hochschule oder Berufsakademie (mit Zusatz „BA“) verliehen wurden, ist gemäß § 132a Abs. 2 StGB strafbar.

WARUM HEISST DAS DANN HIER DIPLOM?
Auch in Österreich setzt der Begriff „Diplom“ eine Ausbildung, die gewisse (nicht näher definierte) Standards erfüllt, voraus. Der Begriff kann daher grundsätzlich frei verwendet werden, wenn eine angemessene Ausbildung absolviert wurde.

UND IN DEUTSCHLAND?
In Deutschland werden unsere Ausbildungen im Fitness Bereich mit Lizenzbezeichnungen angebeben. Es gibt A-, B- und C-Lizenz. Der Diplom Fitnesstrainer entspricht in Deutschland dem Fitnesstrainer A-Lizenz.

WEBSHOP

Wenn Sie das gewünschte Produkt ausgewählt haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons [Kaufen od. Online buchen] in den Warenkorb legen.

Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons [Symbol: Einkaufstasche] unverbindlich ansehen. Die Produkte können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons [Entfernen] wieder aus dem Warenkorb entfernen.

Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie den Button [Weiter]. Bitte geben Sie dann Ihre Daten ein. Bei Erstbestellung ist eine Registrierung als „Neuer Benutzer“ [Angabe Ihrer Daten] erforderlich. Für weitere Bestellungen genügt die Eingabe des vom Benutzer bei der Erstregistrierung festgelegten Logins und Passwortes. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Nach Eingabe Ihrer Daten und Lieferung gelangen Sie über den Button [Weiter zur Bezahlung] zur Zahlungsmethoden, wählen Sie hier Ihre Zahlungsmethode aus. Über den Button [Zur Kassa] gelangen Sie zur Bestellübersicht auf der Sie Ihre Eingaben nochmals überprüfen können. Durch Anklicken des Buttons [Zahlungspflichtig bestellen] schließen Sie den Bestellvorgang ab. Durch Betätigung des „Zurück-Pfeiles“ des Browsers können Sie die Eingaben korrigieren. Der Bestellvorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browsers abbrechen.


Zahlungsarten

Sofortüberweisung
Sie bezahlen einfach, sicher und schnell direkt mit Ihrem Online-Bankkonto.

Vorkasse
Bezahlen Sie Ihre Bestellung per Banküberweisung.