Wählen Sie ein anderes Land, um Inhalte für Ihren Standort zu sehen und online einzukaufen.

Weiter

Beweglichkeitstraining und Mobilität (SEN)

Neben der Abnahme der Muskelkraft und Muskelmasse verringert sich auch die Beweglichkeit mit zunehmendem Alter. Ausreichend Beweglichkeit ist die Grundlage sich frei und ungehindert zu bewegen und den Alltag möglichst unbeschwert zu meistern. In der Einheit Verbesserung der Beweglichkeit und Mobilität lernen die Teilnehmer/Teilnehmerinnen unterschiedliche Methoden zur Verbesserung der Beweglichkeit kennen und wie man diese zu Gunsten der Klienten kombinieren und anwenden kann. Unser Körper muss als dreidimensionales System angesehen werden, in dem alles mit allem zusammenhängt. Das bedeutet, dass bei der Mobilität weit mehr Faktoren als nur die Dehnfähigkeit der Muskulatur entscheidend sind und z.B. auch die Körperwahrnehmung bzw. gesamt die Sensomotorik eine große Rolle für die Bewegungsqualität spielt. Im praktischen Teil werden unterschiedliche zielgruppenspezifische statische und dynamische Dehnmethoden, Faszientraining und Mobilisationsübungen für die Wirbelsäule vorgestellt und durchgeführt. Gerade bei akuten Schmerzen und Verspannungen fällt jede Bewegung schwer. Speziell hier können gezielte Mobilisationsübungen erste Abhilfe schaffen und das Wohlbefinden und die Vitalität merklich steigern. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der richtigen Herangehensweise und sinnvollen Anwendung der unterschiedlichen Methoden zur Verbesserung der Mobilität bei Senioren. Gesamt erhalten die Kursteilnehmer/Kursteilnehmerinnen ein Packet wie sie durch die verschiedenen Maßnahmen den Bewegungsspielraum und die Bewegungsqualität ihrer Kunden wieder verbessern können.
Kommt in diesen Ausbildungen vor: